Eigenname

Ausstellung / Installation
Warte für Kunst
02.09.2021 15:00 - 20:00 Uhr

Anne Gathmann entwickelt in ihrer aktuellen Ausstellungsserie Objekte aus Glas, die sich mit dem menschlichen Ich-Bewusstsein auseinandersetzen. Anhand von Glasflächen, Aussparungen und Überlagerungen untersucht Gathmann die ambiguen Beschaffenheiten der Erste-Person Perspektive in ephemeren Modellen. Damit fügt sich Gathmanns Ausstellung „Eigenname“ perfekt in das diesjährige Thema der Warte für Kunst ein: „(Mis)Understandings - Art and It‘s Language“.

Die Frage nach Kommunikation führt bei Gathmann zu der Auseinandersetzung mit dem subjektiven Bewusstsein. Die zentrale Instanz der Selbst- und Welterfahrung wird als kommunizierende und generierende Schnittstelle betrachtet. In Anordnungen aus Glas, Gips, Metall und Projektionen reflektiert sie Formen des Vorhandenseins in den Grenzbereichen des Zugänglichen. An- und Abwesenheit, Mehrdeutigkeit und Offenheit von Form, immaterielle und außersprachliche Räume sind grundlegende Fragestellungen ihrer Arbeit in der Warte für Kunst.

Warte für Kunst
© Anne Gathmann
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu